zurück zur Übersicht vor

brothers in spirit 2

brothers in spirit 2

21. Wie ich schon auf der Leipziger Buchmesse habe feststellen müssen, scheinen diese Art von Auftritten hier bei uns bei manchen noch eine gewisse Befremdung hervorzurufen. Was aber wohl auch nicht verwundert.
Wir alle sind erst wieder auf dem Weg zurück zu unseren Wurzeln, und da Heidentum nun mal eine Erfahrungsreligion ist, müssen auch wir erst wieder lernen, das, was vor langer Zeit einmal selbstverständlich war, neu für uns zu entdecken und anzunehmen. Und da wir Heiden keine Institution oder Konzile besitzen, die Initiierungen vornehmen (was ich bisher allerdings nie bedauert habe, ich wäre schon mit einem Ältestenrat zufrieden) müssen wir diese Einweihungen eben selbst vornehmen. Solange, bis sich wieder Menschen finden, die einen bei solchen „Wechseln zu sich selbst“ begleiten, unabhängig davon, welchem Verein oder welcher paganistischen Richtung sie angehören. Es lebe das frei-fliegende Heidentum!

Und all jenen, die in meinem „Auftritt“ in Höxter oder diesem Foto-Bericht hier lediglich eine Pose der Selbstdarstellung sahen und sehen, rufe ich fröhlich zu: „Habt den Mut Euren eigenen Mythos zu leben! Dann müsst Ihr Euch auch nicht mehr an meinem Ego stören, das ich beschlossen habe vor eine Sache zu spannen, die viel Größer ist als wir alle auch nur er-ahnen…“

zurück zur Übersicht vor