zurück zur Übersicht vor

18

18

18. Ein bisschen zu meinem Leidwesen (meine angesetzte Zeitplanung ist erstmal dahin) entscheidet meine Auftraggeberin, dass sie linkerhand gerne auch noch ein Motiv haben möchte, weil das dort nun so nackt aussähe. Aber wir sind ja beweglich und so schlage ich vor, dort noch einen kleineren Berg mit einem offenen Tempel anzubringen und das Ganze wiederum mit einer Brücke zu verbinden. Mittlerweile wirkt das Zimmer durch das bergmassiv nämlich nicht mehr ganz so „hell“, weshalb man aufpassen muss, dass es nicht zu dunkel wird. Schließlich soll der Patient sich auf dem Stuhl ja nicht noch von dunkleren Farben bedrängt fühlen.

zurück zur Übersicht vor